11-jährigen Fahrradfahrer in Sankt Augustin zu Boden gerissen – Zeugen gesucht

Sankt Augustin, 11.04.2019

Am Mittwoch (10.04.2019) erschien ein 11-jähriger Junge mit seinem Vater auf der Polizeiwache in Sankt Augustin und schilderte den Beamten folgenden Sachverhalt: Der 11-jährige Sankt Augustiner fuhr gegen 13.20 Uhr mit seinem Fahrrad nach Schulschluss über die Kreuzung Arnold-Janssen-Straße/Bonner Straße, um anschließend auf dem Radweg entlang der Hennefer Straße nach Hause zu radeln. Beim Überqueren des dortigen Fußgängerüberwegs kam es zu einem minimalen Kontakt zwischen seinem Fahrrad und einem abbiegenden Auto. Das Kind blieb kurz stehen, setzte dann aber seinen Weg auf dem Radweg fort. Nach wenigen Metern holte der Autofahrer, der ausgestiegen war, den 11-Jährigen ein und riss ihn von seinem Fahrrad. Der Junge fiel zu Boden und als er sich aufrichten wollte, drückte der Erwachsene den behelmten Kopf des Kindes zu Boden und schrie ihn an, was ihm einfallen würde, ihm die Vorfahrt zu nehmen. Anschließend ging der Unbekannte zu seinem Auto zurück und fuhr über die Bonner Straße in Richtung Siegburg davon. Der 11-Jährige konnte den Fahrer des Autos wie folgt beschreiben: Circa 170-180cm groß mit grauen Haaren. Der schlanke Mann hatte eine Halbglatze und trug ein hellbraunes T-Shirt. Bei dem Auto war sich der Junge nicht sicher, es könnte sich um einen Hyundai I30 in braun oder bronzefarben gehandelt haben. Das Verkehrskommissariat ermittelt nun gegen den Unbekannten wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen um Hinweise. Zum Tatzeitpunkt sollen Mitarbeiter der Stadt Sankt Augustin in der Nähe gearbeitet haben. Möglicherweise haben sie etwas beobachtet. Hinweise an die Rufnummer 02241 541-3321.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.